Dividenden ETFs als Alternative zu Festgeld?

in Zeiten von Niedrigzinsen in denen man durch Tagesgeld und Festgeld nur noch sehr niedrige Zinsen erhält, fragen sich viele ob Dividenden ETFs nicht sinnvoller sind. Hier gehe ich auf diese Thematik ein und welche Renditen mit welchen ETFs in der Vergangenheit gemacht wurden.

Begriffserklärung:

PHPhysische Nachbildung des Indizes
SYSynthetische Nachbildung des Indizes
AU: Ausschüttend (Auszahlung der Dividende)
TR: Thesaurierend (Wiederveranlagung der Dividende)

WKN: Wertpapierkennnummer
Kosten: Gesamte Kosten pro Jahr
Dividende (Jahr): Die Dividende in den letzten 12 Monaten

Ist also ein Dividenden ETF als Festgeld Alternative sinnvoll?

Dies kann man abschließend nicht so einfach bewerten. Da generell Unternehmen mit einer hohen Dividende eher in den weniger schwankungsreichen Bereichen wie Telekommunikation, Gas und Öl, Stromversorger und Lebensmittelhersteller tätig sind, und diese weniger stark nach oben oder unter schwanken, wie zyklische Werte (Rohstoffunternehmen sprich Stahl …) besteht trotzdem das Kursrisiko. Ist man bereit einen Dividenden-ETF über viele Jahre zu behalten, dann kann dies sinnvoll sein um auch schwache Börsenphasen durchzustehen. Möchte man dies jedoch als kurzfristiges Festgeld betrachten, so ist davon allerdings auch abzuraten.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen