Welche Gebühren werden bei einem Broker berechnet?

24. Februar 2017
Kommentare sind geschlossen
204 Aufrufe

Neben einer Depotgebühr, die bei aktiven Tradern oder beim Abschließen eines Sparplans oft entfällt, fallen noch die Ordergebühren an. Diese sind allerdings von Broker zu Broker unterschiedlich und hängen auch vom Ordervolumen oder der Art des Trades (welcher Börsenplatz oder Live Trading …) ab. Auch Teilausführungen können kostenpflichtig sein. Die Ordergebühren sind oft durch eine Mindestsumme sowie auch eine Maximalsumme pro Order begrenzt. Es gibt aber auch Broker, die eine Pauschalgebühr verlangen, unabhängig des Handelvolumens. Diese Pauschalgebühr kann oft wesentlich niedriger sein. Außerdem kann auch das Zustellen von Kontoauszügen Kosten verursachen, diese sind allerdings auch als Online Kontoauszug kostenlos. In meinem Broker Vergleich habe ich die wesentlichen Kosten aufgeführt.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen